top of page

Wie Du negative Glaubenssätze auflösen kannst.


Alles was wir sind, ist die Realität dessen, was wir gedacht haben. (Buddha)

Weil wir alle nicht perfekt sind (siehe Foto) und wir trotzdem und genau deshalb alle wunderbare Menschen sind, ist es wichtig, dass wir und das immer wieder bewusst machen. Dies kannst Du mit der Unterstützung von positiven Affirmationen tun.


Positive Affirmationen sind die Umkehrung von negativen Glaubenssätzen. Glaubenssätze haben wir oft seit der Kindheit in uns verankert. Vielleicht weil jemand sie uns eingeprägt hat, oder weil unsere Eltern sie unbewusst an uns weiter gegeben haben.


Das können zum Beispiel Sätze sein wie: "Du bist nicht gut genug."

oder

"Jungen weinen nicht."


Auch wenn wir uns diesen Glaubenssätzen nicht bewusst sind, beeinflussen Sie doch immer unser Denken und Handeln im Unterbewusstsein.


Da dies unser Handeln blockiert und unsere Gedanken einschränkt, ist es wichtig diese umzukehren.


Hier findest Du Beispiele für positive Affirmationen, mit denen Du Deine Glaubenssätze überschreiben und transformiere kannst:


  • Ich bin gut so wie ich bin!

  • Ich glaube an mich und meine Fähigkeiten!

  • Ich bin stolz auf mich!

  • Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben!

  • Ich liebe mich selbst bedingungslos!

  • Ich bin ein guter Mensch!

  • Ich bin mutig!

  • Ich darf Fehler machen!

  • Ich bin mir meiner Selbst bewusst!

  • Ich darf tun, was mir gut tut!

  • Ich bin gesund!

  • Ich bin sicher!

  • Ich verzeihe mir selbst!

  • Ich höre auf meine Intuition!

  • Ich bin voller Dankbarkeit!

  • Ich bin in Balance!

  • Ich lerne jeden Tag dazu!

  • Ich darf Das!

  • Ich kann alles schaffen!

  • Ich bin finanziell unabhängig!

  • Ich bin genau richtig!

  • Ich bin umgeben von positiven Menschen!

  • Ich entscheide über meine Zukunft!

  • Ich feiere das Leben!

Ich würde mich freuen, wenn dabei auch Sätze dabei sind, die Dir zusagen und die Du für Deine täglichen positiven Selbstgespräche, als Bildschirmschoner, Post IT auf dem Lenkrad, an der Kaffeemaschine oder dem Spiegel nutzen möchtest.


Um diese Affirmationen wirklich fest in Dir zu Verankern sind Wiederholungen wichtig. Versuche Dir doch dreimal am Tag zwei Minuten Zeit dafür zu nehmen. Du kannst es z.B. vor oder nach den Mahlzeiten oder beim Zähneputzen machen.


Die Gehirnforschung hat herausgefunden, dass es ungefähr 60 Tage braucht, bis das unser Gehirn neue Gewohnheiten übernommen hat.


Auch für diese Veränderung brauch es also etwas Arbeit und Durchhaltevermögen, bis wir sie umgesetzt haben. Aber glaube mir, es lohnt sich!

Also fang gerne direkt an!


Wenn Du magst, kannst Du mir hier auch gerne einen Kommentar hinterlassen, wie es Dir damit ergangen ist.


Solltest Du Unterstützung beim Transformieren und Auflösen Deiner Glaubenssätze benötigen, können wir Dich mit einem pferdegestützten Coaching unterstützen. Nimm dazu gerne Kontakt für ein kostenfreies Erstgespräch auf.


Beweg Dich, dann regt sich was!


Deine Inga


Pferdegehspräche: Berührend - Bewegend - Verändernd


Das Thema Selbstliebe, Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit ist übrigens sehr eng mit unseren Glaubenssätzen verbunden. Wenn Du darüber mehr erfahren möchtest, lies gerne in meinem Blogartikel dazu:



コメント


bottom of page